D1 | Klangloser Untergang im 1/16-Final

Geschrieben von Leandra Furrer.

Mit einem limitierten Kader von 9 Spielerinnen reiste das D1-Team vom HCM am vergangenen Samstag nach Willisau um am Mobiliar Cup das 1/16-Final gegen Stans SPL 2 zu absolvieren.

Trotz guten Vibes in der Garderobe und getanktem Selbstvertrauen aus der letzten Spielpartie missglückte der Start. Obwohl Spielauslösungen gut gespielt wurden und der Zug aufs Tor rasant war, scheiterte Frau oft am Torgehäuse, seltener am Torwart selber.  Dies hatte zur Folge, dass man in der 15 Minute bereits 5 Tore im Rückstand war, bei einem Spielstand von 4:9. Die relativ vielen Tore der Gegnerinnen waren auf deren effizienteren Abschlüsse sowie unseren Missverständnissen in der Verteidigung zurückzuführen. Was noch vor einer Woche in hohen Tönen gelobt wurde, wurde 7 Tage später zum Verhängnis. In der 20 Minute gelang es uns, die Differenz auf 3 Tore zu verkleinern, mit einem Spielstand von 8:11 schien plötzlich wieder mehr möglich zu sein.

Leider erhöhten die Stanserinnen den Spielstand quasi mit dem Pausenpfiff zu 10:16, was unseren Gemütern sichtlich zusetzte. Denn in der zweiten Halbzeit dauerte es sage und schreibe 11 Minuten bis das erste Tor zu unseren Gunsten fiel, die Gegnerinnen erzielten in dieser Zeit 6 weitere Tore und erhöhten die Differenz auf 11 Tore. Der Mut schien uns verlassen zu haben, die technischen Fehler häuften sich und die Emotionen kamen hoch. Trotzdem gelang das eine oder andere Tor auf die eine oder andere Weise. Alles in allem schien es nicht gewollt gewesen zu sein, dass wir eine weiter Partie am Sonntag bestreiten sollten. An allen Ecken und Kanten fehlte es an Spielwitz, Siegeswillen und Effizienz.

Am kommenden Samstag, den 13.11.2021, hoffen wir auf andere Karten, wenn im harten Duell gegen die Mythen-Shooters gespielt wird. Der Startpfiff fällt um 20:00 Uhr in der Oberei. Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung. Allesz les Bleues!