DRONNINGLUND CUP 2022: DRITTTER SPIELTAG

Geschrieben von ericoco.

Auf den heutigen Tag waren wir alle gespannt. Aufgrund der Klassierung der Vorrunde wurden wir der schwächeren Gruppe B zugeteilt. Das hiess für uns, es erwarteten uns Rasenspiele. Da die Kapazität mit zwei Dreifachhallen auch beschränkt ist (bei 180 Teams) findet ein Grossteil der Spiele auf dem Rasen statt. Wir waren uns bewusst, dass wir uns ein bisschen anders vorbereiten mussten. Als erstes benötigten wir zwei Bälle, die wir „opfern“ konnten. Diese sind für die Halle nicht mehr zu gebrauchen. Mit Aufwärm- und Passübungen inkl. Prellen bereiteten wir uns vor. Der erste Gegner hiess SC Bottrop. Nach gewissen Anlaufschwierigkeiten kamen unsere Jungs immer besser ins Spiel. Zur Pause lagen wir knapp in Führung. Gegen Ende der zweiten Halbzeit erhielten wir noch lautstarke Unterstützung mit Hopp Schwiiz Rufen vom HC Aarbon. Schliesslich gewannen wir klar mit 19:13.
Im Nachmittagsspiel durften wir wieder in der Halle antreten. Der Gegner hiess HSG Siebengebirge ebenfalls aus Deutschland. Leider verschliefen den Start deutlich und lag rasch mit 5:1 in Rückstand. Wir kamen im Verlauf wieder bis auf zwei Tore an den Gegner heran. Es reichte aber nicht mehr und wir gingen mit 13:17 als Verlierer vom Platz.
Nach dem Nachtessen fanden die drei Leiterspiele statt. Jeder Trainer konnte sich selber in einem Team eintragen. Wir drei Malteser Trainer inklusive unserer Assistenztrainerin Ladina schrieben uns bei Team 4 ein. In unserem Team spielten noch sieben Finnen und ein Norweger mit. Der Gegner bestand aus den ägyptischen Schiedsrichtern, verstärkt mit anderen Trainern. Unsere MU19 unterstützte uns frenetisch. Leider ging das Spiel verloren.