Saison 2020/2021

Geschrieben von David Wyss.

Es war die zweite Saison im Zeichen der Coronavirus-Pandemie. Nach einer vorübergehenden Beruhigung im Sommer konnte die Saisonvorbereitung sowie der Saisonstart einigermassen geregelt und mit Schutzkonzepten erfolgen. Allerdings zeigte sich bald, dass der Herbst und der Winter erneut zu einer grossen Herausforderung werden sollte. Erst wurde Mitte Oktober eine erweiterte Maskenpflicht eingeführt, bevor noch im selben Monat der Handballspielbetrieb für Amateure und Nachwuchs – und somit für unseren ganzen Verein – unterbrochen wurde. Erst im März durften die Juniorenteams wieder trainieren und später die Meisterschaft zu Ende spielen. Bei den Erwachsenen wurde auch diese Saison nicht wieder aufgenommen und definitiv abgebrochen. Die Trainer der verschiedenen Teams versuchten mit Alternativangeboten zu Hause oder draussen die trainingslose Zeit zu überbrücken.

Über die Wintermonate stand das Vereinsleben weitgehend still und diverse Vereinsanlässe mussten abgesagt werden. So fanden in dieser Saison keine Weindegustation der Ehrenmitglieder, kein Sponsorengegenstoss und kein Schülerturnier statt. Auch die GV musste erneut ohne Mitglieder durchgeführt werden. Es waren wie im Vorjahr einige Vorstandsmitglieder anwesend und die Beschlüsse wurden von den Mitgliedern vorgängig online gefasst.

An dieser 42. GV wurde Anja Schmid formell in den Vorstand gewählt, nachdem sie bereits im Sommer 2020 die Junioren-Co-Leitung übernommen hat.

Eine schwierige Entscheidung musste im Frühling bei den Herrenteams gefällt werden: Der HC Malters meldet aufgrund der dünnen Personaldecke für die folgende Saison nur noch ein Herrenteam zur Meisterschaft. Unser H1 wird fortan in der 3. Liga im Einsatz sein. Die aktuelle Saison 2020/2021 war vorerst die letzte Saison mit einer 2. Liga Herren-Mannschaft.

Beim H1 gaben Ende Saison Dominic Bachmann, Willy Vogel und Felix Stalder ihren Rücktritt. Melanie Engel verliess das D1.

Im Frühling 2021 wurden erste Tests mit einer Video-Streaming-Anlage gemacht. Am 5. Juni wurden zum ersten Mal Spiele des HC Malters aus der Sporthalle Oberei live auf YouTube gestreamt.

Saison 2019/2020

Geschrieben von David Wyss.

Am 13. März 2020 kam die Nachricht, die viele nicht für möglich gehalten hatten. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie wurde die Handballmeisterschaft vorzeitig abgebrochen und nicht gewertet. Es gab also in dieser Saison weder Meister noch Auf- oder Absteiger. Für mehrere Wochen wurde daraufhin auch der Trainingsbetrieb vollständig eingestellt. Erst im Mai konnten unter strengen Schutzmassnahmen Trainings für einzelne, im Juni dann für alle Teams wieder stattfinden. Für die handballlose Zeit wurde extra ein HCM-Workout via YouTube ins Leben gerufen.

Das Coronavirus führte auch zu einem Novum an der GV: Diese musste nämlich ohne Mitglieder durchgeführt werden. Nur der Präsident und einige Vorstandsmitglieder waren anwesend, die Beschlüsse wurden von den Mitgliedern vorgängig online gefasst.

Dem Virus fiel auch das Schülerturnier zum Opfer, welches im März 2020 abgesagt werden musste.

Zu Beginn der Saison war die Welt noch in Ordnung. Ein neues Team unter der Leitung von Claudia Wetterwald übernahm das «HCM-Beizli», wie es jetzt hiess, und verköstigte fortan die Besucherinnen und Besucher in der Sporthalle Oberei.

Im Sommer war der HC Malters erstmals an der Malterser Chöubi mit einem eigenen Stand vertreten. Diese Chöubi fand zum ersten Mal auf dem neuen Dorfplatz statt.

Im Herbst fand die traditionelle HCM Sportwoche statt. Der HCM-Tross reiste nach dem Abstecher nach Herisau vor zwei Jahren diesmal wieder nach Schüpfheim ins Haus an der Emme.

Am 17. November 2019 wurde der HC Malters 40 Jahre alt. Dies wurde am drauffolgenden Spieltag gefeiert.

Ein sportlicher Erfolg konnte das D1-Team feiern. Unter dem neuen Trainerteam Daniel Lütolf und Philipp Lehmann stiess das Team bis in den 1/4 -Final des Schweizer Cups vor. Dort war gegen den SPL1-Vertreter Herzogenbuchsee dann Endstation. Zuvor schaffte man es, gleich zwei oberklassige SPL2-Vertreter aus dem Wettbewerb zu werfen.

Rochaden gab es im Vorstand: Andrea Müller verlässt das Gremium nach sieben Jahren. Das Aktuariat übernimmt Sandra Lustenberger und Sarah Fellmann wechselt ins Sponsoring. Zunächst führte dies zu Vakanzen bei der Damen- und Juniorenleitung.

Saison 2018/2019

Geschrieben von David Wyss.

Ein neuer Trainer führte unser Herren 1 in die Saison mit dem Ziel, in der 2. Liga zu verbleiben. Dies gelang mit dem 10. Platz knapp und erst mit einem Sieg in der letzten Partie. Ein Lichtblick war der regionale Cup, in welchem der Halbfinal erreicht werden konnte. Allerdings trennte man sich schon anfangs Jahr vom neuen Trainer Vllaznim Bislimi. Für die restlichen Partien übernahmen an der Seitenlinie interimsmässig Willy Vogel und Tom Lustenberger. Letzterer sagte Ende Saison zu, die Aufgabe auch weiterhin wahrzunehmen.

Eine erfolgreiche Saison war es wiederum für das Damen 1. Der zweite Platz in der Vorrunde berechtigte zur Teilnahme an der Finalrunde. Dort resultierte allerdings deutlich der letzte Rang. Toni Aregger, der langjährige Trainer, hat nach der Saison entschieden, sein Amt niederzulegen. Auch Torhütertrainerin Marianne van Weezenbeek und einige Spielerinnen (Laura Iten, Eliane Ineichen, Andrea Ettlin, Andrea Müller und Michaela Barone) verliessen nach Saisonende das Team.

Bei unseren zweiten Aktivteams (H2 und D2) war die Herrenmannschaft in der Lage, den Ligaerhalt in der 3. Liga zu schaffen (8. Rang). Der letzte Rang bei den Frauen bedeutete nach mehreren Jahren in der 2. Liga den Abstieg.

Nach 1990 war es im Januar 2019 erst das zweite Mal, dass Flaggen gehisst und Hymnen gespielt wurden. Im Rahmen des letzten master cups durfte der HC Malters zwei Länderspiele austragen: Die Schweizer U17-Junioren spielten gegen Frankreich, die U18-Juniorinnen gegen Deutschland.

Im März wurde das HCM Schülerturnier zum ersten Mal von Basil Bachmann organisiert.

Nach über 30 Jahren gab das aktuelle HCM Office-Team die Verpflegung der Fans des HC Malters in neue Hände. Claudia Wetterwald übernimmt die Hauptverantwortung für das neue HCM Beizli.

Das Jahr 2019 ist ein Jubiläumsjahr für den HC Malters. An der 40. GV wurden deshalb einige spezielle Traktanden diskutiert. So beschloss die GV, dass der HC Malters ein eigenständiger Verein wird. Bis anhin war er noch eine Unterriege des KTV Malters. Ebenfalls an der GV wurde ein neues Logo präsentiert und ein Imagefilm gezeigt.

Im Vorstand wurden zwei Mitglieder offiziell in ihr Amt gewählt: Sandra Lustenberger als Damenleiterin und Beni Blätter als Leiter Sponsoring. Beide hatten ihre Aktivitäten bereits während der Saison von ihren jeweiligen Vorgängern (Michaela Barone bzw. Eliane Ineichen/Larissa La Scalea) übernommen.

Saison 2017/2018

Geschrieben von David Wyss.

Unser Herren 1 trat in dieser Saison mit einem stark verjüngten Team an. So war denn auch das primäre Ziel des neuen Trainerduos Willy Vogel / Hacki Steiger, den Ligaerhalt zu schaffen. Dies gelang mit dem neunten Tabellenrang bereits drei Runden vor Schluss. Sowohl Willy, wie auch Hacki legten nach der Saison ihre Traineraufgabe beim Herren 1 nieder. Willy Vogel erklärte seinen Rücktritt nach über 20 Jahren, in denen er für den HC Malters als Spieler und Trainer im Einsatz war.

Eine erfolgreiche Saison war es wiederum für das Damen 1. Der zweite Platz in der Vorrunde berechtigte zur Teilnahme in der Finalrunde. Dort resultierte der zweite Schlussrang. Auf einen allfälligen Aufstieg wurde bereits im Vorfeld verzichtet, da klar war, dass Ende Saison diverse Leistungsträgerinnen vom Handballsport zurücktreten würden. Mit Susi Erni und Sarah Fellmann sagten zwei langjährige HCM-Spielerinnen nach vielen Jahren «auf Wiedersehen». Auch weitere Spielerinnen (Fabienne Mendel, Sandra Wetterwald, Tamara Darusman) und die Trainerin Nicole Fallet wurden beim letzten Heimspiel gebührend verabschiedet. Susi Erni wurde für ihre Verdienste für den HC Malters gar zur ersten HCM-Legende gekürt.

Bei unseren zweiten Aktivteams (H2 und D2) war die Herrenmannschaft erfolgreicher Der siebte Schlussrang reichte dem Team von Bruno Fellmann für den angestrebten Ligaerhalt. Die Damenmannschaft hingegen erlebte eine regelrechte Berg- und Talfahrt der Gefühle. Eigentlich war aufgrund des letzten Tabellenrangs der Abstieg in die 3. Liga bereits besiegelt. Aufgrund eines Mannschaftsrückzugs bekam sie in einer 3er-Barrage nochmals eine Chance für den Ligaerhalt. Trotz eines Sieg im ersten Spiel reichte es wieder nicht – der Abstieg schien wieder Tatsache. Nach Saisonschluss wurde jedoch bekannt, dass sich weitere Teams in der 2. Liga zurückgezogen haben, so dass der HC Malters doch noch nachrücken konnte.

Nach zwanzig Jahren ist Schluss: Martin Bachmann organisierte im März sein letztes Schülerturnier. Seit 1999 war er ununterbrochen Leiter des Turniers, nun übergibt er das Zepter in neue Hände.

An der GV, welche in diesem Jahr dank des sonnigen Wetters open-air durchgeführt wurde, gab es einige Rochaden im Vorstand. Susi Erni und Daniela Studer gaben nach über 20 Jahren ihren Rücktritt. Auch Michaela Barone legte ihr Amt nieder. In die Position des Vizepräsidenten (Nachfolge von Daniela Studer) wurde das bisherige Vorstandsmitglied David Wyss gewählt, welcher diese Funktion zusätzlich zu seinen bisherigen Vorstandstätigkeiten übernimmt. Neuer Herrenleiter (Nachfolge von Susi Erni) wird Melas Furrer, der neu in den Vorstand eintritt. Die Position der Damenleiterin (Nachfolge von Michaela Barone) bleibt vorerst vakant. Die Generalversammlung hat zudem Aline Bürkli zum 25. Ehrenmitglied des HC Malters ernannt.

Saison 2016/2017

Geschrieben von David Wyss.

Die Spielzeit 2016/2017 brachte frischen Wind in die Oberei. Es war die erste komplette Saison nach der Umstrukturierung des Schweizerischen Handballverbandes (SHV). Die regionalen Verbände gab es nicht mehr und deshalb wurden neu sämtliche Ligen zentral von Olten aus dirigiert. Aus diesem Grund fanden in den ehemals regionalen Gruppen neuerdings auch Teams aus den angrenzenden Regionen Unterschlupf und damit den Weg in unsere Heimspielstätte.

Unser Herren 1 kämpfte auch in diesem Jahr gegen den Abstieg aus der 2. Liga. Viele starke Gegner machten den Malterser das Leben schwer. So kam es in der drittletzten Runde zu einem kapitalen Heimspiel gegen den HC Mutschellen – einem veritablen Kellerduell und Abstiegskampf. Malters konnte dieses Spiel mit 25:23 knapp für sich entscheiden und schliesslich eine Woche später den Ligaerhalt sichern (10. Schlussrang). Zum Ende dieser Saison traten mit Jan Wyss (1014 Tore und damit bester Torschütze in der Geschichte des Vereins) und Manuel Bieli (189 7-Meter-Tore und damit bester 7m-Werfer in der Geschichte des HCM) zwei Teamstützen zurück. Ebenso verliess der Trainer Adi Minnig das Team nach drei Saisons.

Anders als die erste Herrenmannschaft hatte das Damen 1 mit dem Abstieg nie etwas zu tun. Im Gegenteil: Unsere Frauen qualifizierten sich in der 1. Liga souverän für die Final- und Aufstiegsrunde. Diese war dann an Spannung kaum zu unterbieten, denn von den sechs teilnehmenden Teams verzichteten fünf (inklusive Malters) auf einen möglichen Aufstieg in die SPL 2. Letztendlich resultierte für den HCM in dieser unbedeutenden Runde der vierte Schlussrang.

Bei unseren zweiten Aktivteams (H2 und D2) war die Gefühlslage ähnlich wie bei den Fanionteams. Die Herren mussten sich nach hinten orientieren, die Frauen reihten sich vorne ein. Das Herren 2 musste allerdings nicht um den Ligaerhalt in der 3. Liga zittern, da sich noch in der Vorrunde ein anderes Team zurückzog und damit kein Absteiger ausgespielt werden musste. Unsere Herren beendeten die Saison auf dem 8. Schlussrang. Das Damen 2 mischte während der gesamten Saison vorne mit und klassierte sich auf Schlussrang 3.

In der Juniorenabteilung durfte in dieser Saison eine neue Mannschaft die HCM Trikots überziehen. Zum ersten Mal stellte unser Verein eine U9 Mannschaft.

Ein Highlight aus Vereinssicht war die erste HCM Christmas Party, die am letzten Spieltag der Vorrunde im Foyer der Oberei abgehalten wurde. Gemeinsam feierten viele Mitglieder an jenem Samstagabend im Dezember das anstehende Weihnachtsfest.

An der GV, welche auch in diesem Jahr sehr gut besucht war, wurden Eliane Ineichen und Larissa La Scalea als Sponsoringverantwortliche in den Vorstand aufgenommen. Sie hatten diese Position bereits während der Saison von Dani Britschgi übernommen und wurden nun formell ins Amt gewählt. Ebenfalls an der GV wurde Bruno Fellmann zum 24. Ehrenmitglied des HC Malters ernannt.